Hallo, ich bin Dominik Geißler

Geboren 1963 in Stuttgart, zog ich mit meinen Eltern und meinen zwei Brüdern wenig später in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt, wo ich meine Jugend verbrachte.
Durch meinen Vater Heiner, den langjährigen Bundestags-Abgeordneten der Südpfalz, wurde mir die Politik gewissermaßen in die Wiege gelegt. Von ihm habe ich bereits früh gelernt, dass Politik und Verwaltung im Zweifel immer für den Menschen entscheiden sollten, selbst wenn dies mit höheren Kosten verbunden sein sollte. Seit 1980 hat unsere Familie ihren Lebensmittelpunkt an der Südliche Weinstraße in Gleisweiler, wo sich noch heute mein Elternhaus befindet, das für die gesamte Familie Geißler stets der zentrale Begegnungsort blieb.

1992 gründete ich zusammen mit flugbegeisterten Südpfälzern den Südpfälzer Gleitschirmflieger-Club, der mittlerweile eine touristische Attraktion der Gegend ist.
Nach meinem Abitur und dem Wehrdienst studierte ich Slavische Philologie, machte eine journalistische Ausbildung bei der „Rheinpfalz“ in Ludwigshafen sowie der russischen Wochenzeitung „Moskowskije Nowosti“ in Moskau. Als Autor dieser beiden Zeitungen war ich auch noch während meines Studiums der Politik- und der Musikwissenschaften tätig.
Meine besondere Leidenschaft galt und gilt stets der Musik: Neben einer klassischen Musikausbildung als Kind und Jugendlicher, habe ich auch meine Promotion zu einem musikwissenschaftlichen Thema verfasst.

Nach mehreren Jahren als selbständiger Berater und Lektor wurde ich im Jahr 2008 Pressesprecher in der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag. Ab 2012 war ich Sprecher des Ministers und Leiter des Kommunikationsstabs im Bundesumweltministerium, dann stellvertretender Büroleiter des damaligen Chefs des Bundeskanzleramts Peter Altmaier und die letzten Jahre Leiter der Leitungs- und Planungsabteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Mit meiner aus dem Elsass stammenden Ehefrau habe ich einen 22 Jahre alten Sohn, der in Berlin studiert.

Wir drei freuen uns auf viele neue Begegnungen mit den Landauer Bürgern.

Schreibt mir eine Nachricht!